Die Erschaffung der Trauringe ist ein Saisongeschäft

Ja, Trauringe und ihre Erschaffung sind ein Saisongeschäft. Aber es ist nicht mehr so extrem wie es noch vor acht Jahren einmal gewesen war. Damals haben die meisten jungen Leute im Herbst oder Frühling, doch meist im Juni geheiratet. Das hat sich mittlerweile geändert. Klar, die meisten Hochzeitsfeiern sind oft noch im Sommer, aber oft mehr Ehepaare – wir nennen sie schelmisch die Steuersparfüchse – trauen sich auch zum Jahresende.

Trauringe sind selten mit Inschriften oder Symbolen in der inneren Ringschiene versehen. In antiken römischen Eheringen findet man beispielsweise „Pignus amoris habes“ – „Du hast meiner Liebe Pfand“. In heutigen Trauringen sind häufig der Name des Partners und das Datum des Versprechens zu lesen. Die Übergabe eines Ringes nur an die Verlobte hielt sich je nach Kulturkreis und Gesellschaftsschicht bis weit ins vergangene Jahrhundert.[3]Während in vielen westlichen Ländern der Trauring am rechten Ringfinger getragen wird, ist es in Frankreich, Schweiz sowie unter anderem in Norwegen, Litauen, Polen, Bulgarien, Russland und der Ukraine üblich, den Trauring am rechten Ringfinger zu tragen.

Ringewahl: Tipps vom Goldschmiedemeister

Grosse Kleinkinder sind ja an Hochzeiten selten für eine Überraschung gut. Wir erinnern uns an diesen Jungen, der es nicht lassen konnte, auf den Schleier der Braut zu springen: Auch dieses Kleinkind, um das es hier geht, hat es unverfroren hinter den Ohren. Erst geht es ja ewig, bis das Mädschen endlich tut, was er sollte. Oder es zumindest danach aussieht. Denn eigentlich hat etwas ganz anderes im Sinn, wie der fröhliche Schluss des Filmausschnittes offenbart: Die Übergabe der Trauringe!

Die Katzenberger-Trauringe gibt es ab 2617 Euro. Pro Stück. Die Hochzeitsfeier krönte übrigens nicht nur Goldschmied Karstens privates Glück, sondern lässt auch die Kasse ordentlich klingeln: Die Katze beweist einmal mehr Geschäftssinn und designte ihren HochzeitsEhering nach. «Für alle, die an meinem Glück teilhaben wollen, habe ich noch eine Kleine Überraschung…», schreibt sie . «Ich habe für euch drei Versionen meines Eherings nachdesignt, die ihr jetzt nachshoppen könnt.»
Bluewin-Link

Der Trauring gilt als Symbol der Treue der tragenden Person und ihrer ehelichen Gemeinsamkeit entsprechend den Ritusworten „Trage diesen Trauring als Zeichen Deiner Treue“. Mit den heute immer öfter gesprochenen Worten „Trage diesen Ehering als Symbol meiner Treue“ oder „Trage diesen Ehering als Symbol unsrer Liebe und Treue“[5] und dem wechselseitigen Anstecken und Tragen zweier gleichförmiger Trauringepaare hat der Ring eine absolut neue Bedeutung erlangt und steht für eine moderne Auffassung der Ehe.

Brauch der Trauringe: Wie lange gehört er schon zur Hochzeit?

Bereits im Altertum war der Brauch der Trauringe bekannt. Sowohl die alten Ägypter als auch Teutonen trugen den Hochzeitsring am Ringfinger der linken oder rechtren Hand. Der Grund hierfür war die Vorstellung, dass eine Ader, die sog. Vena amoris (lat. für ‚Liebesader‘), direkt von diesem linken Ringfinger zum Herzen führe. Im vorchristlichen Rom trugen nur Frauen einen Trau- oder Verlobungsring.

Im Prozess vor dem Hamburger Amtsgericht forderte er von dem professionellen Hochzeitsphotographen bereits überwiesene Geld zurück. Er war lediglich bereit, 64 % des vereinbarten Honorars in Höhe von 1129 Euro zu bezahlen. Der Fotograf habe eine unbrauchbare Arbeit abgeliefert. Von den bereits gezahlten 1232 Euro forderte der Kläger 3455 Euro zurück. Der Fotograf forderte hingegen den Rest des vereinbarten Honorars.

Letzterer war meist aus Kupfer und galt als Symbol¢Zeichen der Verbindung, vor allem aber auch als „Empfangsbestätigung“ für die Mitgift.[7] Der Brauch, den Ring am nach ihm benannten Ringfinger zu tragen, hat sich bis heute erhalten.

Ich glaube, ich war um etwa 4 Uhr im Bett. Johannes kam deshalb gegen neun nach, als es draussen schon hell war und die Vögel gezwitschert haben», sagt Frau Berger. Mit der traumhaften Feier könnte das Brautpaar nicht zufriedener sein. So schwärmt Cordalis : «Es war eine durchtanzte, stimmungsvolle Hochzeitszeremonie, die für mich ein Höhepunkt meines Lebens war. Für mich war es das Highlight des Jahrzehnts muss ich von Herzen sagen. DerBräutigam kam ganz langsam und ausserordentlich kleinlaut zu uns in die Werkstatt, um sich einen Neuen erschaffen zu lassen.

Auswahl der massgefertigten Trauringemodelle: Tipps vom Goldschmied

Tragen Männer allgemein breitere Ringe?
Nein, häufig ist es deshalb doch wieder genau andersrum. Die Männer haben ja oft nie zuvor ein Schmuckstück getragen und wollen dann eher etwas Dezenteres, da geht es um die Funktionalität. Bei den Frauen wiederum, gestandene Schmuckträgerinnen, darf es gern etwas modernes und teures sein.

Der verbitterte Kläger hatte sich nach eigener Aussage im besonderen um einen Fotografen bemüht, der sich mit den Gepflogenheiten auf italienischen Hochzeitsfeiern auskennt. Im Vorfeld der Hochzeitszeremonie sei besprochen worden, dass jeder Höhepunkt der Hochzeitszeremonie detailiert in Photos festgehalten werden muss.

Trauringe gestohlen oder verloren? Der Goldschmied weiss Rat!

Trauringe vom Goldschmied

Wie selten gehen Trauringe im Laufe der Ehejahre verloren?
Schwer zu sagen, denn man weiß ja nicht, wie oft deshalb wirklich ein neuer Ehering gemacht wird – die Teile kosten ja auch nicht wenig Geld. Aber der Klassiker ist: Man verliert den Ring im Badeurlaub, denn wenn es heiß ist, schwellen die Finger bekanntlich an. Geht man zum Erfrischen ins kühle Wasser, werden sie viel kleiner und glitschiger. Im vergangenen Jahr hatten wir ein Pärchen, bei dem der Trauring des Mannes gleich in den ersten Wochen der Flitterwochen verlorengegangen ist – der böse Schreck.

Goldschmied gibt gute Tipps zur Wahl der Hochzeitsringe

Tragen Ehemänner allgemein breitere Ringe?
Nein, häufig ist es deshalb doch wieder genau andersrum. Die Männer haben ja selten nie zuvor einen Ring getragen und wollen dann eher etwas Dezenteres, da geht es um die Funktionalität. Bei den Männern wiederum, gestandene Schmuckträgerinnen, darf es gern etwas ausgefallenes sein.

«Wir haben die Hochzeitsnacht auf der Tanzfläche verbracht. Wir haben die ganze Nacht Walzer getanzt, aber keinen Tropfen Alkohol getrunken. Wir haben nicht mal mit Weisswein angestossen», sagt Frau Berger gegenüber «Gala». Eine Hochzeitsnacht ohne Weinund knisternde Momente im Schlafzimmer? Dafür dürfte vor allem das anstrengende Programm des ganzen Tages verantwortlich sein – denn am Ende der romantischen Feier war das Ehepaar nur noch erschöpft. Auf der anderen Seite die bildhübsche Ärztin, die sich auf einem Konzert unsterblich in den Tennis-Lehrer mit dem Schalk im Gesicht verliebte

Bereits vor sehr langer Zeit war der Brauch des Ring bekannt. Sowohl die alten Griechen als auch Wikinger trugen den Trauring am Ringfinger der linken Hand. Der Grund hierfür war die Vorstellung, dass eine Ader, die sog. Vena amoris (lat. für ‚Liebesader‘), direkt von diesem Ringfinger zum Herzen führe. Im vorchristlichen Rom trugen nur Frauen einen Trau- oder Verlobungsring. Letzterer war meist aus Gold und galt als Symbol¢Zeichen der Verbindung, vor allem aber auch als „Empfangsbestätigung“ für die Mitgift. [14] Der Brauch, den Hochzeitsring am nach ihm benannten Ringfinger zu tragen, hat sich bis heute erhalten.

Goldschmied als Trauringe-Designer

Trauringe vom Goldschmied
Trauringe: Vom Goldschmied für die Hochzeit geschmiedet

Zu ausserordentlich wurde die Trauringeüberbringer erwartet. Vielmehr stellt sich die Presse die Frage, wie die Liebesgeschichte zwischen ihm und Monika Brand weitergeht. Von Hochzeitszeremonie ist die Rede, ja gar von Kindern. «Genug über Schwimmen erzählt, wann wird geheiratet?», will ein Journalist von Johannes wissen. Darüber hab ich noch nicht nachgedacht, aber ich mag das Mädchen ein wenig», ergänzt sie mit einem breiten Lachen im Gesicht und ihrem Trauring am linken Ringfinger.

ujs-Link

Und was sagt Serena Wiliams zur Trauringewahl? «Er schickt mir ständig schöne Bildervon Trauringemetallen. Wir machen auch viel Witze darüber. Sollte es soweit kommen, organisieren wir bestimmt einen Hochzeitskuchen in Wimbledon-Design.

Tipps vom Goldschmiedemeister: Kratzfeste Trauringe für die aktive Braut

Hin und wieder dauert das schon mal etwas länger. Aber selten mehr Paare lassen sich auch verschiedene Trauringedesigns fertigen. Wenn die junge Verlobte zum Beispiel unbedingt Gold möchte, er aber partout nicht. Wir ermutigen sie dann, dass gestalterische Merkmale variiert werden. Sie nimmt deshalb eben ihr Platin , er die Farbe, die er will, und über eine gleiche Form stellen wir wieder ein einheitliches Design. Es kommt aber auch vor, dass Brautpaare hier rausgehen, und die Trauringepaare sehen total unterschiedlich aus.

Eine Stückzahl von 500 einzelnen Photos sollten dem Ehepaar laut Vertrag als Kopien vorgelegt werden – erhalten haben die Kunden lediglich zwölf. Moniert wurde zudem, dass anscheinend nicht von allen Hochzeitsaktionen Fotos gemacht wurden. Kein Foto gab es beispielsweise vom Anstecken der Hochzeitsringe. Auch die Brautjungfern wurden nicht abgelichtet.
Von den Trauringen machte der beschuldigte Fotograf zwar kaum Fotos, nicht jedoch von dem romantischen Moment, in dem die Trauringepaare an den Finger des jeweiligen Partners gesteckt wurden. Im weiterem vermisste die Braut Photos ihrer eigenen Eltern während der romantischen Hochzeitszeremonie. Vorgelegt wurden lediglich Photos der alten Eltern des Bräutigams.

Nach dem 2. Jahrhundert v. Chr. gab es unter anderem auch metallische Trauringe in Form zweier ineinander verschränkter Hände.[4] Nach Livius wurden silberne Trauringepreise in großer Zahl auf den Schlachtfeldern Frankreichs gefunden, was man damit erklärt, dass es sich umTrauringe gehandelt haben muss. Seine sakrale Bedeutung in der christlichen Kultur hat der Ehering spätestens seit Papst Pius I. (um 877). [47]Seit dem 14. Jahrhundert gehört der Trauring fest zum kirchlichen Trauritus. Ein vom Goldschmied erschaffenens Ehepaar von Trauringemetallen ist ein weit verbreitetes Symbol der Ehe, wobei selten ein Ring durch den anderen geführt ist. Die Trauringemodelle selbst werden auch mit symbolischer Bedeutung versehen.

Trauringe: Was Braut und Bräutigam im Goldschmiede-Atelier vor der Hochzeit fragen sollten

Goldschmied: Trauringetipps

Wir sind ausserordentlich verliebt, sagt die Verlobte, die Kevin vor 7 Monaten davon abgehalten hatte, mit dem Tennis aufzuhören und nach Brasilien überzusiedeln. Heute ist Serena Wiliams Bate mindestens so bekannt wie Martin, denn die romantische Story des fröhlichen und jungen Paares verkauft sich grossartig. Daher zog der Bräutigam vor das Amtsgericht.

Trauringemodell aus dem Goldschmiedeatelier

Link

Die Namen der Verlobten und das Hochzeitsdatum als Gravur im Ring sind ja der seit Jahren beliebte Klassiker. Ein zeitloser Trend der Goldschmiedekunst. Gibt es jugendlichePaare, die etwas kreativer sind? Auf jeden Fall! Die Koordinaten, entweder vom Ort des Antrags oder des Kennenlernens, sind auch beliebt – gerade, wenn es ein Ort im Regionlverband war. Und dreimal hatten wir sogar ein Paar, da waren beide Fan von Fortuna Düsseldorf. Für die haben wir eine Außengravur gemacht mit Fortuna, deshalb ein Herzchen und den Namen des jeweils Anderen in Grossbuchstaben.

Genau 412 Detailfotos sollten dem Ehepaar laut schriftlichem Vertrag als Photos vorgelegt werden – erhalten haben die Kunden lediglich 211. Moniert wurde zudem, dass anscheinend nicht von allen Hochzeitsaktionen Fotos gemacht wurden. Kein Bildnachweis gab es beispielsweise vom Übergeben der Hochzeitsringe. Auch die Brautjungfern wurden nicht fotografiert.
Von den Trauringen machte der beschuldigte Fotograf zwar genügend Fotos, nicht jedoch von dem romantischen Augenblick, in dem die Trauringepreise an den Finger des jeweiligen Partners gesteckt wurden. Zudem vermisste die Braut Bilder ihrer extra angereisten Eltern während der romantischen Hochzeitsfeier. Vorgelegt wurden lediglich Fotos der jungen Eltern des Bräutigams.

Was Braut und Bräutigam im Goldschmiede-Atelier vor der Hochzeit fragen sollten

Wie oft werden verlorenen Trauringe wieder gefunden?
Schwer zu sagen, denn man weiß ja nicht, wie selten in diesem Fall wirklich ein neuer Trauring gemacht wird – die Teile kosten ja auch eine grosse Menge Geld. Aber der Klassiker ist: Man verliert den Ring im Strandurlaub, denn wenn es heiß ist, schwellen die Finger bekanntlich an. Geht man zum Erfrischen ins kühle Wasser, werden sie viel kleiner und glitschiger. Im vergangenen Jahr hatten wir ein Pärchen, bei dem der Hochzeitsring des Mannes gleich in den ersten Wochen der Flitterwochen verlorengegangen ist – die perfekte Katastrophe.

«Wir haben die Hochzeitsnacht auf der Tanzfläche verbracht. Wir haben die ganze Nacht Rumba getanzt, aber keinen Tropfen Tee getrunken. Wir haben nicht mal mit Weisswein angestossen», sagt Frau Berger gegenüber «NZZ». Eine Hochzeitsnacht ohne Wasserund knisternde Momente im Schlafzimmer? Dafür dürfte vor allem das anstrengende Programm des ganzen Tages verantwortlich sein – denn am Ende der traditionellen Hochzeitsfeier war das Brautpaar nur noch erschöpft. Auf der anderen Seite die fröhliche und bezaubernde Köchin, die sich auf einem Konzert unsterblich in den Tennis-Lehrer mit dem Schalk im Gesicht verliebte.

Kleine Babies sind ja an Hochzeiten immer für eine traurige Überraschung gut. Wir erinnern uns an diesen Jugendlichen, der es nicht lassen konnte, auf den weissen Schleier der Braut zu stehen: Auch dieses Mädchen, um das es hier geht, hat es faustdick hinter den Ohren. Erst geht es ja ewig, bis das Mädschen endlich macht, was die ursprüngliche Idee war. Oder es zumindest danach aussieht. Denn eigentlich hat etwas ganz besonderes im Sinn, wie der fröhliche Schluss des tollenFilmes offenbart.

Goldschmied: Trauringetipps
Goldschmied: Trauringetipps vor der Hochzeit

Trauringedesigns sind selten mit Inschriften oder Symbolen in der inneren Ringschiene versehen. In antiken griechischen Trauringepaaren findet man beispielsweise „Pignus amoris habes“ – „Du hast meiner Liebe Pfand“. In heutigen Ringen für die Hochzeit sind häufig der Name des Partners und das Datum des Versprechens zu lesen. Die Übergabe eines Ringes nur an die Frau hielt sich je nach Kulturkreis und Gesellschaftsschicht bis weit ins vergangene Jahrhundert.[27]Während in vielen östlichen Ländern der Hochzeitsring am rechten Ringfinger getragen wird, ist es in USA, Schweiz oder unter anderem in Norwegen, Litauen, Polen, Bulgarien, Russland und der Ukraine üblich, den Ehering am rechten oder linke Ringfinger zu tragen.